Sprachgestaltung/Schauspiel – Eurythmie kennen lernen im Eurythmeum CH

Loading Events

Ein Orientierungssemester vom 9.Januar–24.Mai 2017 soll Einblick in Sprachgestaltung (Schauspiel) und die Bewegungskunst Eurythmie geben. Sie wurden zu Beginn des 20. Jahrhunderts von Rudolf und Marie Steiner entwickelt und leben seitdem an vielen Orten.

Mit diesen Künsten ist man unmittelbar mit allgemein mensch- lich-seelisch-geistigen Fragen konfrontiert. Der Mensch selber macht sich zum Instrument und lernt, etwas auszudrücken, was über seinen Alltagsmenschen hinausweist.

Eurythmie bringt Sprache und Musik in die Sichtbarkeit. In Choreo- graphien für Gruppen wie für Soli werden Ausdrucksformen gesucht und entwickelt, die tiefer liegende Aspekte der Musik offenbaren. In der durch die Eurythmie gestalteten Sprache liegt die Möglichkeit, die Vielschichtigkeit des ausgesprochenen Gedankens, des gesprochenen Wortes auszudrücken.

Im Schauspiel ist eine Schulung der Beweglichkeit, der Verwandlungs- fähigkeit und Aufmerksamkeit für das Leben und die Mitmenschen gefordert.

Sprachgestaltung ist für die Eurythmie wie für das Schauspiel not- wendig. Indem wir sprechen, wird die Sprache ein Instrument, das eine sorgfältige Schulung benötigt. Sprache, die sich in Epik, Lyrik und Dramatik differenziert, wird zum Entwicklungsfeld.

Unterrichtsfächer

Sprachgestaltung; Eurythmie (Sprache und Musik); Gymnastik; Grundelemente der Schauspielkunst und szenisches Arbeiten; Anthroposophie und Zeitgeschehen

Mehr Infos