International Students’ Conference 18.-22.04.2017

Loading Events
  • This event has passed.

„Challenges Of Our Time – Seeking For A Global Consciousness By Facing Myself“ is the topic for the International Students’ Conference in which we wish to form a picture of how we young people imagine the world of tomorrow –

To list the challenges of our time we simply have to turn on the news. How am I connected as an individual to these challenges, events and ever recurring conditions? How am I related to what is happening on another continent? How can my consciousness extend beyond my immediate environment and what must my relationship to myself be in this process? Does my consciousness for global events and challenges not originate entirely within myself? Is it necessary to face myself and my standpoint in order to unterstand the world in its complexity?

Let us join in conversation about the world of tomorrow as shaped by ourselves! Let us create a world through participation and action that we want to live in!

To this purpose we offer a platform of lectures, conversations, workshops, artistic events, theatre, eurythmy and musical performances.
Invited are waldorf students aswell as students who attend other schools between the age of 16 and 19 from all over the world.

The conference will be in English, German and Spanish.
You can find more infos here.

Unter dem Titel „Challenges of our time – seeking for a global consciousness by facing myself?“ werden wir versuchen, die Vorstellungen von unserer Welt von Morgen konkret zu machen.

Um die Herausforderungen der heutigen Zeit aufzulisten, muss man nur das Radio oder den Fernseher zu jeder vollen Stunde anschalten. Doch wie stehe ich als Individuum in Verbindung zu diesen Herausforderungen, diesen Ereignissen und diesen anhaltenden Situationen? Wie stehe ich in Verbindung mit etwas, was sich auf einem anderen Kontinent abspielt? Wie kann ich ein Bewusstsein erlangen, welches über mein eigenes Lebensumfeld hinausgeht und inwiefern ist es wichtig, mich selbst dabei in Bezug zu setzen? Kann ein Bewusstsein für globale Ereignisse überhaupt einen anderen Ursprung haben, als in mir selbst? Ist es notwendig, mich selbst und meinen Standpunkt zu betrachten, um die Welt in ihrer Komplexität zu verstehen?

Lasst uns zusammenkommen und über eine von uns gestaltete Welt von morgen ins Gespräch kommen. Dies werden wir inform von Vorträgen, Gesprächen, Arbeitsgruppen, Workshops, Kunsterlebnissen, Theater-, Eurythmie- und Musikaufführungen tun.
Wir laden Euch ein, diese fünf Tage am Goetheanum zu verbringen und Euren eigenen Fragen mit Schülern/-innen aus der ganzen Welt auf den Grund zu gehen.

Die Tagung wird auf Englisch, Deutsch und Spanisch stattfinden.

Mehr infos hier.