Anthroposophische Studienarbeit für junge Menschen, die eine echt menschliche Erkenntnis suchen

Loading Events

Die Anthroposophie entwickelt eine neue, alles verwandelnde Art zu denken. Die so gesteigerte Fähig- keit findet für jedes Fachgebiet spezifische Erkenntniswege, die zu den Quellen führen. Bis heute wurden aber diese Handreichungen noch kaum zur Kenntnis genommen, geschweige denn auf- gegriffen. Denn dieser kulturerneuernde Strom fließt aus der Zukunft in die Gegenwart hinein.

EineStufediesesPfadesistdas morphologische Denken. AufdieserStufeoffenbartsich das wahre Verhältnis der Tiergestalten zur Menschengestalt. Die großen Fragen der E v o l u t i o n stellen sich neu. Sie werden für diesmal unseren Kursgegenstand bilden. Um die Wandlung der Denk- fähigkeiten wird es gehen, das Thema dient als nicht unwesentlicher Übstoff.

Eine mögliche Vorbereitung könnte in dem Versuch bestehen, Rudolf Steiners Vorrede zur Neu-Auflage seiner Grundlinien einer Erkenntnistheorie der Goetheschen Weltanschauung zu begreifen. Zur ver- gleichenden Anschauung der Tierwelt kann Säugetiere und Mensch von Wolfgang Schad helfen.

Altersbegrenzung: Von 18 bis 26 Jahren.

Termin: Donnerstag den 25. Mai 2017, 17 Uhr, bis Samstag den 27., 17 Uhr
Ort: Rudolf Steiner Haus, Rieterstraße 20, Nürnberg (U3 Friedrich-Ebert-Platz)
Veranstalter:  Daniel Hafner

***

Die für Miete und Verpflegung anfallenden Kosten betragen 40 €. Bei keinem soll die Teilnahme daran scheitern, dass die Kosten nicht aufgebracht werden können.

In den Räumen des Rudolf Steiner Hauses kann mit Schlafsack und Isomatte übernachtet werden.

Um Anmeldung wird gebeten an: dhafner1964@hotmail.com
oder: Daniel Hafner · Kaulbachstraße 11 · 90408 Nürnberg

Calendar powered by The Events Calendar